Profil- und Blechumformung

Die Forschung in der Abteilung Profil- und Blechumformung konzentriert sich auf die Grundlagen konventioneller Prozesse und die Erweiterung von Prozessgrenzen durch die Spannungsüberlagerung und den Wärmeeinsatz. Im Bereich der Rohre und Profile ist das Ziel die Herstellung von hochfesten Bauteilen mit komplexer räumlicher Kontur und beliebigem Querschnitt. Zu diesem Zweck werden neue Technologien wie die Drehmomentüberlagerung beim Biegen, die inkrementelle Umformung von Rohren und Profilen sowie die Umformung mit granularen Medien untersucht. Wichtige Schlüssel für die technologischen Entwicklungen sind die Spannungsüberlagerung und der Wärmeeinsatz, um die Fließspannung zu reduzieren, die Schädigung zu verzögern und die Produkteigenschaften anzupassen. Diese Konzepte werden auch im Bereich der Blechumformung erfolgreich angewandt. Beispiele sind die Biegeumformung mittels radialer Drucküberlagerung und die Umformung in mehrstufigen Werkzeugen mit gezielten Wärmeeinsatz. Darüber hinaus wird Forschung zur Analyse von bekannten Umformtechnologien betrieben. Diese umfasst die analytische Beschreibung von konventionellen Prozessen wie das Tiefziehen oder das Walzprofilieren sowie die Erfassung von Prozess- und Produktdaten durch die In-situ-Messung.

Ansprechpartner und Abteilungsleiter:
Dr.-Ing. Christian Löbbe
Tel.:+49 231 755 8431