Abteilung Angewandte Mechanik in der Umformungtechnik

Das Hauptbetätigungsfeld der Abteilung „Angewandte Mechanik in der Umformtechnik“ ist die Analyse von Umformvorgängen mit analytischen und numerischen Methoden. Diese Methoden werden genutzt, um Umformprozesse besser zu beschreiben und zu optimieren. Neue Methoden der Materialcharakterisierung dienen dazu, das Materialverhalten im Prozess besser zu erfassen. Insbesondere durch die Modellierung und Charakterisierung der Schädigungsentwickung ist eine starke Verknüpfung zwischen den beiden Fachgebieten gegeben.

So ermöglichen die Weiterentwicklungen des ebenen Torsionsversuchs am IUL, Fließkurven für sehr große Umformgrade und gewölbte Bauteile zu ermitteln. Zur Verbesserung der Parameteridentifikation werden Methoden erarbeitet, die aus konventionellen Versuchen zusätzliche Messgrößen ermitteln, sodass das Materialverhalten besser beschrieben wird.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Analyse von Umformprozessen, bei denen mehrere physikalische Größen wie Temperatur, Dehnrate und Umformgrad die Bauteilqualität stark beeinflussen. So werden beim adiabatischem Scherschneiden bei sehr hohen Schnittgeschwindigkeiten hochfeste Werkstoffe aufgrund lokaler Entfestigung mit hoher Schnittqualität getrennt.

Ansprechpartner und Abteilungsleiter:
Dr.-Ing. Till Clausmeyer
Tel.:+49 231 755 8429