Umformtechnologien für metallische und hybride Leichtbaustrukturen der Elektromobilität

Projektträger: BMBF/PTKA, Förderplattform FOREL 2
Projektnummer: 02P16Z011
Ansprechpartner: Fabian Schmitz M. Sc.

Im Rahmen des Koordinationsprojektes, welches in Zusammenarbeit mit der TU Dresden, der TU Bergakademie Freiberg, der Universität Paderborn und der Technischen Universität München bearbeitet wird, werden Themen für die Mobilität der Zukunft behandelt.

Hierbei liegt der Fokus besonders auf Leichtbau und Recycling. Im Rahmen einer Studie wurden primär die Beteiligten aus den Bereichen Automotive-, Luftfahrt-, Elektronik- und Recyclingindustrie zu Themen wie Mobilitätskonzepte, zu Anforderungen an Fertigungs und Fügetechniken sowie zu Recyclingfragen (vgl. Bild) befragt. So konnten u. a. künftige Forschungsthemen identifiziert werden, aus denen zudem Handlungsempfehlungen abgeleitet werden können. Mit dem Institut für Aufbereitungsmaschinen der TU Bergakademie Freiberg wird beispielsweise aktuell eine umformtechnische Weiterverarbeitung von Aluminiumspänen und -schrotten betrachtet. So sollen Späne und Schrotte unterschiedlicher Größen stranggepresst werden und der Einfluss der Abmessungen bzw. die Aufbereitungstechnik auf die Eigenschaften des Profils hin untersucht werden.

Ergebnisse der FOREL-Studie 2018 zum Thema "Recycling"