Grundlagenuntersuchungen und Verfahrensentwicklung zur Herstellung belastungsangepasster Bauteile mittels inkrementeller Blechmassivumformung (BMU)

Projektträger: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Projektnummer: SFB/TR 73 • Teilprojekt A4
Ansprechpartner: Sebastian Wernicke M. Sc.

Im Teilprojekt A4 des TR 73 besteht das übergeordnete Ziel in der umformtechnischen Herstellung geometrisch komplexer Bauteile aus Blechen mit integrierten Funktionselementen.

Bei der inkrementellen Vorgehensweise wird das Blech durch eine flexible Abfolge lokal begrenzter Umformoperationen bearbeitet. Aktuelle Untersuchungen befassen sich mit der Steigerung der mechanischen Eigenschaftsgradierung durch eine Hybridisierung der Funktionsbauteile. Hierfür wird eine neue Prozessroute entwickelt, bei der ein höherfestes Blechhalbzeug, umgeben von zwei artfremden Blechhalbzeugen geringerer Dichte, zunächst inkrementell aufgedickt wird. Anschließend wird der so entstandene Werkstoffverbund mittels inkrementeller Blechmassivumformung verzahnt. Neben einer gezielten, belastungsgerechten Anpassung der lokalen Verfestigung kann hierdurch auch das Bauteilgewicht sowie die Werkzeugbelastung reduziert werden.

a) randaufdicken und b) Verzahnen hybrider Funktionsbauteile sowie c) erzielte Krafzeinsparung